Header Abdecker

  • Desenberg.jpg
  • Nacht.jpg
  • Desenberg_Nacht.jpg

Fit in 20 Minuten - EMS Studio eröffnet in der Innenstadt Warburgs

In der Hauptstraße 38 eröffnet am 01. Juli, im Rahmen des städtischen Förderprogrammes, ein neues Personal Training Studio.

Vanessa Beile erfüllt sich mit dem Personal Training einen Herzenswunsch, den Sie seit Jahren bereits, neben der in Warburg geführten Ernährungsberatung, umsetzen wollte. Mit Unterstützung des neuen Soforthilfeprogrammes des Landes NRW, um das sich die Hansestadt Warburg erfolgreich beworben hatte, konnte der Traum nun erfüllt werden.

Hauptstrae 38 HP

Vorstellung des Konzeptes (v.l.) Wirtschaftsförderer Sören Spönlein, Trainerin Daniela Köring, Inhaberin Vanessa Beile und Bürgermeister Tobias Scherf Warburg.

Was sich genau hinter dem Begriff des EMS Training verbirgt erklären Ernährungsexpertin Vanessa Beile und Ihre Trainerin Daniela Köring:
„Beim EMS Training wird mit Hilfe eines medizinischen Gerätes und am Körper angebrachten Elektroden ein Ganzkörpertraining durchgeführt. Großflächige Elektroden, die in einer Weste und an Armen und Beinen fixiert sind, aktivieren die gesamte Muskulatur über einen externen Reiz. Dadurch, dass die tieferliegenden Muskelfasern direkt angesprochen werden, sind die Trainingseffekte deutlich höher als beim herkömmlichen Krafttraining, kombiniert mit dem Zeiteffekt, nur einmal wöchentlich für 20 Minuten individuell und durch geschultes Personal begleitet zu werden. Neben dem positiven Effekt des Muskelaufbaus verbrennt das EMS Training in 20 Minuten bis zu 600 Kalorien. Anders als beim klassischen Krafttraining wird auf Hanteln und Gewichte gelenkschonend verzichtet. Muskuläre Dysbalancen können durch die individuellen Einstellungen gezielt angesprochen werden. Insbesondere Rückenprobleme können durch das wöchentliche Training mit fortlaufender Dauer verbessert werden, da der gesamte Rücken angesprochen wird.“

Damit alle Übungen richtig ausgeführt werden ist der Trainer immer an der Seite der beiden Trainierenden, um gezielt auf die richtige Ausführung der Übung zu achten.
„Das Verhältnis zwischen investierter Trainingszeit von 20 Minuten wöchentlich und dem Nutzen aus einem hocheffektiven Fitnesstraining für Jedermann sind die entscheidenden Faktoren für das EMS Training“, so Vanessa Beile.
Ein kostenloses Probetraining kann bereits ab sofort vereinbart werden (Tel. 01757457700 od. www.ems-warburg.de).

Trotz der Auswirkungen der Corona-Pandemie ist das EMS Studio eines mehreren Ansiedlungen die in diesem Jahr mit städtischer Hilfe umgesetzt werden. „Bis August werden 6 neuen Ansiedlungen über das Soforthilfeprogramm Innenstadt des Landes NRW in der Hauptstraße erfolgen“, berichtet Wirtschaftsförderer Sören Spönlein. „Derzeit werden auch bereits weitere Gespräche mit 3 weiteren Interessenten im Bereich Gastronomie und Dienstleistung geführt.“

Bürgermeister Tobias Scherf freut sich über die Erfolge des Förderprogrammes in Warburg und zeigt auch den zukünftigen Weg für die weitere innerstädtische Entwicklung auf: „Mit Hilfe des Förderprogrammes des Landes NRW setzen wir neue Anreize, um Ansiedlungen in Warburg zu erleichtern und Auswirkungen der Corona-Pandemie kurzfristig abzufedern. Auch Langfristig wollen wir die Zukunft aktiv gestalten und gehen daher den Weg eines breit aufgestellten ISEKs (Integrierte Stadtentwicklungskonzept), um auf die neuen Entwicklungen und Veränderungen, auch Corona-Bedingt, zu reagieren.



EMS Studio Hauptstraße 38, 34414 Warburg
Inhaber: Vanessa Beile Tel.: 0175 7457700
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Eröffnung: 1. Juli 2021

Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in Nordrhein-Westfalen 2020

Die Hansestadt Warburg bewarb sich im August 2020 auf das Soforthilfeprogramm des Landes NRW und bekam im Dezember 2020 den Zuschlag über 125.453 Euro, um Ansiedlungen im direkten Innenstadtbereich zu fördern. Gefördert werden können
a) Einzelhandels-Startups (Popup-Stores) und Gastronomie-Startups,
b) Dienstleistungsgewerbe mit Publikumsverkehr,
c) Direktverkauf landwirtschaftlicher Produkte,
d) neue Angebote von Lieferservices/ Verteilstationen,
e) Showrooms des regionalen Online-Handels,
f) kulturwirtschaftliche Nutzungen,
g) bürgerschaftliche und nachbarschaftliche (wohnaffine) Nutzungen (Repair-Cafés, Räume für Initiativen etc.),
h) Bildungsangebote und Kinderbetreuung,
i) Nutzungen zur Ermöglichung von neuen Mobilitätslösungen (zum Beispiel Fahrradabstellflächen mit E-Ladestationen).

Die max. Förderdauer beträgt 2 Jahre. Mieter dürfen auf eine Reduzierung der Altmiete zwischen 60% und 80% hoffen. Interessenten können sich jederzeit bei der Wirtschaftsförderung Warburg melden.

Wirtschaftsförderung Warburg Sören Spönlein Tel.: 05641 921 302 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Stadtsilhouette

Stadtsilhouette

Diese Webseite verwendet personenbezogene Daten, wie Cookies und IP-Adressen, um ein optimales Nutzungserlebnis anzubieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.