Header Abdecker

  • Scherf_Head.png

Digitales Auftakttreffen am Dienstag, 1. Juni 2021 um 17.30 Uhr

Das „Digitale Auftakttreffen“ findet am 1. Juni 2021 um 17.30 Uhr digital per Zoom statt. Hierfür ist zwingend die Anmeldung und die Einverständniserklärung (bitte hier klicken) durch Deine Eltern notwendig. Es wäre schön, wenn Deine Eltern diese per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken würden. Natürlich kann diese auch per Post zugeschickt werden. Nach Vorliegen der Anmeldung und Einverständniserklärung wird Dir rechtzeitig ein entsprechender Link per E-Mail zugeschickt, damit Du an dem „Digitalen Auftakttreffen“ teilnehmen kannst.

Nach dem Ende der smarten Stadtrallye treffen sich zum ersten Mal all jene, die sich im Jahr 2021 gemeinsam auf den Weg zu mehr Jugendbeteiligung in der Hansestadt Warburg machen wollen:

  • das Kommunale Team,
  • das Team der gemeinnützigen Hertie-Stiftung (GHS-Team),
  • die Prozessbegleitung,
  • Politik zum Anfassen e.V. und natürlich die, um die es sich dreht –
  • die Jugendlichen.

Im Rahmen dieser 60-minütigen digitalen Veranstaltung wollen wir feierlich und spielerisch zugleich den Start von „Jugend entscheidet“ in der Hansestadt Warburg begehen und haben uns im GHS-Team ein Programm mit vielen interaktiven Programmpunkten und Überraschungsgästen überlegt.

Themenwahl-Veranstaltung am Sonntag, 20. Juni 2021

Die Themenwahl-Veranstaltung findet am Sonntag, 20. Juni 2021, als eine Ganztagsveranstaltung im Pädagogischen Zentrum, Wachtelpfad 2, 34414 Warburg statt. Hierfür ist ebenfalls zwingend die Anmeldung und die Einverständniserklärung (siehe oben) durch Deine Eltern notwendig. Es reicht aber aus, wenn diese für beide Veranstaltungen einmal ausgefüllt und zugeschickt wird.

Die Themenwahl-Veranstaltung ist in Kombination mit der Ratssitzung, die im November /Dezember 2021 stattfindet, das Herzstück von „Jugend entscheidet“ – und zugleich der Anlass, zu dem alle Beteiligten sich an einem Ort versammeln können: Einen Tag lang geht es um das, was Dich und andere Jugendliche in Warburg beschäftigt. Unter der Leitung des erfahrenen Teams von „Politik zum Anfassen e.V.“ treffen sich Jugendliche in der Altersgruppe zwischen zwölf und 15 Jahren im Pädagogischen Zentrum in Warburg.

Und was natürlich auch dazugehört, ist eine leckere Verpflegung für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer: kühle Getränke für heiße Debatten und genügend Nervennahrung, um in offener und lockerer Atmosphäre Pläne schmieden zu können.

Es geht am Vormittag ab 8.30 Uhr los: Ihr werdet begrüßt und in den Tag eingeführt. Ihr lernt in Form eines „Stationenlaufs“ in Kleingruppen die Aufgaben der Kommunalpolitik und ihre Beteiligungsmöglichkeiten kennen und erarbeitet mithilfe des Teams von „Politik zum Anfassen e.V.“ Themen, die Euch in der Hansestadt Warburg am Herzen liegen, für die Ihr Euch Veränderung oder Verbesserung wünscht.

In einem erprobten Verfahren werden diese Themen gesammelt und unter dem Motto „Was würde ich machen, wenn ich im Rat der Hansestadt Warburg wäre?“ diskutiert und Details geklärt. Am Ende des Programms am Vormittag steht so eine Anzahl von Themen in Form von „Anträgen“, die nach der Mittagspause wieder aufgegriffen werden.

Am Nachmittag werden sich das „Kommunale Team“ und Politiker des Rates der Hansestadt Warburg an der Diskussion beteiligen und mit Euch gemeinsam über Eure Ideen sprechen.

Am Ende des Nachmittags findet dann ein sogenannter „Gallery Walk“ statt, bei dem sich alle Diskussionsgruppen über alle Themen informieren und weitere Ideen dazu beisteuern können. Dann verabschiedet Ihr Euch – und das Team von „Politik zum Anfassen e.V.“ übergibt den Staffelstab an die „Prozessbegleitung“, die tagsüber als Beobachterin anwesend war. Alle Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung und das „Kommunale Team“ bleiben noch eine weitere Stunde ohne Euch Jugendlichen zusammen und werten das Gehörte und Gesehene aus.

Welche Themenvorschläge sind altbekannt, welche sind neu – und, ganz zentral: An welchen 1-2 Themenvorschlägen soll die Hansestadt Warburg in den kommenden Monaten weiterarbeiten und über eine tatsächliche Umsetzung abstimmen lassen. Die Prozessbegleitung moderiert diese Diskussion und Aufgabenverteilung unter den Anwesenden, sodass es im nächsten Schritt um die Planung einer konkreten Entscheidung gehen kann.

Das „Kommunale Team“ nimmt aus der Themenwahl-Veranstaltung einen konkreten Auftrag mit: Aus den Themen soll eine konkrete Entscheidungsfrage getroffen werden. Daraus gilt es nun, einen Antrag an den Rat der Hansestadt Warburg zu formulieren, über den in der Sitzung des Rates der Hansestadt Warburg im November/Dezember 2021 beraten und abgestimmt werden soll.

Stadtsilhouette

Stadtsilhouette

Diese Webseite verwendet personenbezogene Daten, wie Cookies und IP-Adressen, um ein optimales Nutzungserlebnis anzubieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.