Header Abdecker

  • slide-buerger-verw-01.jpg

Beurkundung von Geburten

Besondere Voraussetzung:

Ein Kind wurde im Warburger Stadtgebiet geboren.

Besonderheiten:

Hausgeburten können von jeder Person, die bei der Geburt zugegen war oder aus eigener Wissenschaft davon unterrichtet ist, angemeldet werden. Vorrangig anzeigenverpflichtet ist jeder Elternteil

Antrags- und Bearbeitungsfristen:

Ein Neugeborenes muss innerhalb einer Woche beim Standesamt angemeldet sein. Die Anzeige einer Totgeburt muss spätestens am dritten auf die Geburt folgenden Werktag erstattet werden.

Individuelle Beratung erteilt das Standesamt

Z. B. Vater- und Mutterschaftsanerkennung, Namenserteilungen.

Notwendige Unterlagen:

  1. Geburtsanzeige der Klinik (bei Hausgeburt möglichst Bescheinigung der Hebamme)
  2. bei miteinander verheirateten Eltern ihre Eheurkunde oder ein beglaubigter Ausdruck aus dem Eheregister sowie ihre Geburtsurkunden, wenn sich die Registrierungsdaten der Geburt der Eltern nicht aus der Eheurkunde ergeben
  3. bei nicht miteinander verheirateten Eltern die Geburtsurkunde der Mutter und, falls die Vaterschaft bereits anerkannt wurde, die Erklärungen hierüber und die Geburtsurkunde des Vaters sowie ggfs. eine bereits veranlasste Sorgeerklärung
  4. Ausweis oder Pass (bei Ausländern Pässe beider Elternteile)
  5. ausgefüllte Namenserklärung, unterschrieben durch den/die Sorgeberechtigten

Gebühren:

jede 1. Urkunde 10,-Euro jede weitere Urkunde 5,- Euro

Stadtsilhouette

Stadtsilhouette

Diese Webseite verwendet personenbezogene Daten, wie Cookies und IP-Adressen, um ein optimales Nutzungserlebnis anzubieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.