Header Abdecker

  • slide-buerger-verw-01.jpg

Erteilung von Reisegewerbekarten

 

  • Der Antragsteller muss zuverlässig sein, d.h. nicht vorbestraft oder geregelte Einkommensverhältnisse

Ausländer aus nicht EG - Staaten benötigen außerdem:

  • Aufenthaltsberechtigung bzw. Erlaubnis ohne Auflagen
  • Arbeitserlaubnis bei unselbstständiger Gewerbeausübung

Einer Reisegewerbekarte bedarf nicht, wer:

  • gelegentlich bei der Veranstaltung von Messen, Ausstellungen, öffentlichen Festen oder aus besonderem Anlass mit Erlaubnis der zuständigen Behörde Waren feilbietet
  • selbstgewonnene Erzeugnisse der Land- und Forstwirtschaft, des Gemüse-, Obst - und Gartenbaues, der Geflügelzucht und Imkerei sowie der Jagd und Fischerei vertreibt; das gleiche gilt für die im Erzeugerbetrieb beschäftigten Personen;
  • Blindenwaren verkauft;
  • Milch- und Milcherzeugnisse verkauft;
  • Versicherungs- oder Bausparverträge vermittelt oder abschließt;
  • Bewachungs-, Versteigerer- oder Maklergewerbe ausübt;
  • Bankgeschäfte ausübt;
  • von einer nicht ortsfesten Verkaufsstelle oder einer anderen Einrichtung in regelmäßigen, kürzeren Zeitabständen an der selben Stelle Lebensmittel oder andere Waren des täglichen Bedarfs vertreibt;
  • Druckerzeugnisse auf öffentlichen Wegen, Straßen, Plätzen oder an anderen Orten feilbietet

 

Notwendige Unterlagen:

 

Formular "Auskunft in Steuersachen" vom Finanzamt

 

  • gültiges Führungszeugnis, Auszug aus dem Gewerbezentralregister
  • 1 Lichtbild
  • bei Ausländern Aufenthaltserlaubnis und ggf. Arbeitserlaubnis

 

Rechtliche Grundlagen:

§ 55 ff GewO

 

Gebühren:

50 - 500 Euro

Stadtsilhouette

Stadtsilhouette

Diese Webseite verwendet personenbezogene Daten, wie Cookies und IP-Adressen, um ein optimales Nutzungserlebnis anzubieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.