Header Abdecker

  • slide-buerger-verw-01.jpg

Stadt- und Bauleitplanung

• Städtebauliche Planung
• Vergabe von Planungsaufträgen
• Aufstellung und Änderung von Bebauungsplänen
• Aufstellung und Änderung des Flächennutzungsplanes
• Aufstellung und Änderung von Ergänzungssatzungen
• Mitwirkung an der Regionalplanung
• planungsrechtliche Beratung

Stadtplanung

Die Stadtplanung beschäftigt sich mit der Entwicklung einer Stadt sowie mit ihren räumlichen und sozialen Strukturen. Darauf aufbauend erarbeitet sie Planungskonzepte, unter Abwägung aller öffentlichen und privaten Belange mit dem Ziel der Konfliktminimierung. Sie ordnet sowohl die öffentliche als auch die private Bautätigkeit und lenkt die raumbezogene Infrastrukturentwicklung. Stadtplanung steuert dabei im Rahmen der Bauleitplanung im Wesentlichen die Bodennutzung im Gemeindegebiet.

Bauleitplanung

Die Bauleitplanung ist das wichtigste Planungswerkzeug einer Gemeinde zur Lenkung und Ordnung der städtebaulichen Entwicklung. Während der Flächennutzungsplan nur behördenverbindliche Darstellungen über die Grundzüge der Bodennutzung enthält, regeln die Festsetzungen der Bebauungspläne die bauliche und sonstige Nutzung von Grund und Boden. Die Bebauungspläne bestimmen somit wesentliche bauplanungsrechtliche Voraussetzungen, unter denen die Bauaufsichtsbehörden für Bauvorhaben Baugenehmigungen erteilen. Für die Aufstellung der Bauleitpläne sind die Gemeinden in kommunaler Selbstverwaltung zuständig (kommunale Planungshoheit). Im Rahmen der Gesetze können sie somit ihre städtebauliche Entwicklung eigenverantwortlich steuern.

Rechtliche Grundlagen:

Landesentwicklungsplan, Regionalplan, BauGB, BauNVO NRW, BauO NRW

Stadtsilhouette

Stadtsilhouette

Diese Webseite verwendet personenbezogene Daten, wie Cookies und IP-Adressen, um ein optimales Nutzungserlebnis anzubieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.