Header Abdecker

  • Desenberg_Nacht.jpg
  • Nacht.jpg
  • Desenberg.jpg

Das Modehaus Wilke Moden öffnet seine Tore unter neuer Geschäftsleitung

Dank des Innenstadtförderprogrammes zieht ein neuer Textileinzelhändler in die 500m² großen Räumlichkeiten am Neustadtmarktplatz.

Ab Montag, den 21.06.2021, zieht wieder neues Leben in die Räumlichkeiten des früheren Textileinzelhändlers Wilke Moden. Mit Unterstützung des neuen Soforthilfeprogrammes des Landes NRW, um das sich die Hansestadt Warburg erfolgreich beworben hatte, wird das bekannte Bekleidungsfachgeschäfte unter neuer Geschäftsführung alles rund um Damen-, Herren- und Kinderbekleidung anbieten.

Wilke Moden Motiv1 HP
Zur Eröffnung des neuen Modehauses am Marktplatz (v.l.) Filialleiter Florian Austermühle, Bürgermeister Tobias Scherf und Wirtschaftsförderer Sören Spönlein Warburg.

„Die Belebung dieser zentralen Immobilie am Marktplatz ist natürlich sehr wichtig, gerade mit der Nutzung als Textilhandel“, erklärt Sören Spönlein. „Wir sind natürlich froh, dass wir gemeinsam mit der Familie Ritgen das Unternehmen für den Standort Warburg gewinnen konnten.“

5 Mitarbeiter werden zunächst am Standort beschäftigt werden und die Fachberatung vor Ort übernehmen. Die Filialleitung übernimmt Florian Austermühle. Der Modeberater arbeitete bereits zuvor 18 Jahre bei Wilke Moden und kennt die Bedürfnisse der hiesigen Kunden und die Anforderungen an den Standort ganz genau. Auf knapp 500m² wird eine große Auswahl und Vielfalt geboten werden. Das neue Modehaus wird dabei neben der normalen Saisonware auch Outletwaren führen und Preisreduzierung um bis zu 80% anbieten können. Das Warensortiment reicht von Kleinkindern, über jugendliche, bis hin zur Erwachsenenbekleidung.

„Wir freuen uns sehr, dass ein großes Modehaus wieder am Marktplatz einzieht“, freut sich Bürgermeister Tobias Scherf. „Mit dem Förderprogramm des Landes NRW möchten wir genau diese Impulse setzen, um die Innenstadt jetzt zukunftsgerecht und vital zu gestalten. Die zukünftige Strategie wird dann gemeinsam mit allen Akteuren anhand des geplanten Innenstadt-ISEKs entwickelt werden.“

Über das Wochenende werden die letzten Arbeiten in den Räumlichkeiten an der Hauptstraße 60 vorgenommen. Dann kann ab Montag (21.06.2021) der Verkaufsstart beginnen.

Hintergrundinformationen

Ansiedlung Wilke Moden Hauptstraße 60, 34414 Warburg Tel.: 05641 7699286 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Eröffnung: 21. Juni 2021

Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in Nordrhein-Westfalen 2020

Die Hansestadt Warburg bewarb sich im August 2020 auf das Soforthilfeprogramm des Landes NRW und bekam im Dezember 2020 den Zuschlag über 125.453 Euro, um Ansiedlungen im direkten Innenstadtbereich zu fördern. Gefördert werden können a) Einzelhandels-Startups (Popup-Stores) und Gastronomie-Startups, b) Dienstleistungsgewerbe mit Publikumsverkehr, c) Direktverkauf landwirtschaftlicher Produkte, d) neue Angebote von Lieferservices/ Verteilstationen, e) Showrooms des regionalen Online-Handels, f) kulturwirtschaftliche Nutzungen, g) bürgerschaftliche und nachbarschaftliche (wohn-affine) Nutzungen (Repair-Cafés, Räume für Initiativen etc.), h) Bildungsangebote und Kinderbetreuung, i) Nutzungen zur Ermöglichung von neuen Mobilitätslösungen (zum Beispiel Fahrradabstellflächen mit E-Ladestationen).

Die max. Förderdauer beträgt 2 Jahre. Mieter dürfen auf eine Reduzierung der Altmiete zwischen 60% und 80% hoffen. Interessenten können sich jederzeit bei der Wirtschaftsförderung Warburg melden.

Wirtschaftsförderung Warburg Sören Spönlein Tel.: 05641 921 302 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Stadtsilhouette

Stadtsilhouette

Diese Webseite verwendet personenbezogene Daten, wie Cookies und IP-Adressen, um ein optimales Nutzungserlebnis anzubieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.