Header Abdecker

  • Desenberg.jpg
  • Desenberg_Nacht.jpg
  • Nacht.jpg

Die Hansestadt Warburg weist darauf hin, dass der Trimm-Dich-Pfad im Bereich des Laurentiusheimes kurzfristig gesperrt wurde.

Grund hierfür sind in diesem Gebiet dringend notwendige Forstarbeiten, die nun im Zuge der derzeit äußerst günstigen Witterungsverhältnisse (keine erwartbaren Schäden durch Befahren der Zuwegungen mit schwerem Gerät) vorgenommen werden sollen. Die Sperrung wird voraussichtlich bis Ende dieser Woche andauern.

Die Bürgerinnen und Bürger bitten wir um Verständnis für diese erforderliche Maßnahme.

Landrat dankt allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit / Einschulungsuntersuchungen erstmals auch im Helios Klinikum Warburg

Für 1.200 Kinder im Kreis Höxter beginnt im August 2019 das Schulleben. Das Kreisgesundheitsamt führt derzeit die Einschulungsuntersuchungen durch. Die Kinder aus Warburg, Borgentreich und Willebadessen werden ab Februar erstmals am neuen Standort in der Notfallpraxis der niedergelassenen Ärzte im Helios Klinikum Warburg untersucht. „Wir freuen uns, neben den Räumen im Gesundheitsamt in Höxter einen zweiten Standort anzubieten und damit den Elternwünschen entgegenzukommen“, sagte Landrat Friedhelm Spieker bei einem Besuch der Räumlichkeiten, die dem Gesundheitsdienst des Kreises Höxter von der kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KV) für die Einschulungsuntersuchungen zur Verfügung gestellt werden. Dass es trotz des Medizinermangels gelungen sei, das Ärzteteam des Gesundheitsamtes zu verstärken, bezeichnete Spieker als großes Glück. Dadurch sei es möglich gewesen, den zweiten Standort zu planen.

Ausstellung „Sagenumwoben“ im Museum im „Stern“

Ab Sonntag, den 20. Januar 2019, wird im Warburger Museum im „Stern“ die erste Ausstellung des neuen Jahres gezeigt. Sie trägt den Titel „Sagenumwoben“. Zu sehen sind Arbeiten des Malers Walerij Bastron aus Bad Arolsen.
Walerij Bastron wurde 1977 im damaligen Zelinograd, dem heutigen Astana, der Hauptstadt von Kasachstan, geboren. Bereits während der Schulzeit begann er sich für Literatur und Kunst zu interessieren. Beeinflusst wurde er dabei von seinen Eltern, die seine Begeisterung für die Malerei teilten. In der höheren Schule wählte er den Schwerpunkt Zeichnung, Malerei und Architekturgeschichte. Anschließend begann er mit einem Architekturstudium. 1996 siedelte die Familie nach Deutschland über. Walerij Bastron lebt und arbeitet heute in Bad Arolsen, seit 2009 ist er als freischaffender Künstler tätig.

Etatrede von Herrn Bürgermeister Michael Stickeln anlässlich der Einbringung des Haushaltplan-Entwurfes 2019 in den Rat der Hansestadt Warburg am 15. Januar 2019

(Es gilt das gesprochene Wort)

Liebe Kolleginnen und Kollegen aus Rat und Verwaltung,
liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
sehr verehrte Vertreter der örtlichen Presse,
sehr geehrte Damen und Herren!

Ich freue mich sehr, Ihnen gemeinsam mit unserem Stadtkämmerer Klaus Weber heute den Haushaltsplan-Entwurf 2019 präsentieren zu können, den ich zunächst zusammenfassend mit folgenden mehr als erfreulichen Überschriften kennzeichnen möchte, auf die ich dann anschließend vertiefend eingehe:
Wir sollten hier einen Moment innehalten. Lassen Sie bitte zunächst einmal diese außergewöhnlich positive Kombination noch einmal bewusst auf sich wirken, bevor ich fortfahre.

Wichtige Informationen zur Gültigkeit von Kinderreisepässen

Der gegenwärtige deutsche Kinderreisepass enthält kein elektronisches Speicherelement (Chip) und darf daher aus europarechtlichen Gründen nicht länger als 1 Jahr gültig sein.
Hintergrund hierfür ist, dass zum Schutz der Identität in der heutigen Zeit nur die Kombination von physischen und elektronischen Komponenten einen für eine jahrelange Gültigkeit hergestellten Ausweis hinreichend fälschungssicher und damit hochsicher macht.

Solide Haushaltsplanung überzeugt - Gemeindeprüfungsanstalt bescheinigt der Stadt Warburg eine erfolgreiche Arbeit

(Artikel Westfalen-Blatt von Ralf Benner) Die Gemeindeprüfungsanstalt des Landes hat die Stadt Warburg unter die Lupe genommen. Das Ergebnis, gestern Abend im Stadtrat vorgestellt, fällt positiv aus. »Warburg überzeugt mit solider Haushaltsplanung«, sagt Heinrich Böckelühr, Präsident der Gemeindeprüfungsanstalt. »In vielen Kommunen bestehen kaum mehr finanzielle Spielräume. Umso erfreulicher ist es, mit Warburg eine Stadt anzutreffen, die in den vergangenen Jahren gut gehaushaltet hat und somit finanziell auf soliden Füßen steht«, betonte er anlässlich der Vorstellung der Ergebnisse der überörtlichen Prüfung seiner Behörde. Von April bis Oktober hat das vierköpfige Prüfteam die Themenbereiche Finanzen, Schulen, Sport und Spielplätze sowie Verkehrsflächen geprüft. Im Rat wurden jetzt die wichtigsten Ergebnisse und Handlungsempfehlungen durch Projektleiterin Sylke Brandt, den Prüfer Thomas Lindemann sowie den Präsidenten Heinrich Böckelühr vorgestellt.

Stadtsilhouette

Stadtsilhouette

Diese Webseite verwendet personenbezogene Daten, wie Cookies und IP-Adressen, um ein optimales Nutzungserlebnis anzubieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.